Der Tibet Terrier

Allgemein über den Tibet Terrier 

Der Tibet Terrier ist ein sportlicher Begleiter, fröhlicher Spielkamerad und aufmerksamer Wächter zugleich.

Seine typischen Eigenschaften: 

• er hat ein liebevolles Wesen
• er besitzt viel Humor
• er verträgt sich ausgezeichnet mit Kindern
• er kann selbständig denken
• er hat die aussergewöhnliche Fähigkeit, überall hinein zu passen • er lässt sich leicht in die Familie integrieren 

Mentalität

Ein Tibet Terrier ist kein Terrier, sondern ein Hüte-, Wach- und Begleithund für Nomaden und Mönche im Tibet. Er ist zwar wachsam, aber er bellt nicht hartnäckig und niemals aggressiv. Er ist ein wahrer Begleithund, der Gesellschaft liebt. 

Ein intelligenter, fröhlicher und selbstbewusster Familienhund, mit dem es ein Vergnügen ist, zu leben. Er verlangt nicht viel, liebt es aber, an allem teilzunehmen, was die Familie tut. Er hat eine große Fähigkeit zu verstehen, was von ihm verlangt wird und sich entsprechend anzupassen. Er ist liebevoll und nachsichtig gegenüber Kindern. Die Aufzucht eines Tibet Terrier muss auf freundliche und konsequente Weise erfolgen. 

Erscheinungsbild

Das charakteristische Markenzeichen des Tibet Terriers ist das üppige, lange Haarkleid, das ihm bereits im rauen Klima Tibets einen zuverlässigen Schutz bot. 

Unter dem langen Fell verbirgt sich ein kraftvoller, muskulöser und rechteckig gebauter Körper, der den Tibet Terrier zu bemerkenswerten, sportlichen Leistungen befähigt. 

Nicht nur das freundliche Wesen, sondern auch seine mittlere Größe und seine robuste Konstitution machen ihn zu einem angenehmenen Familienhund. Tibet Terrier erreichen eine Schulterhöhe von 36 bis 41cm und bringen je nach Größe und Geschlecht 8 bis 13 kg auf die Waage. Hündinnen sind in der Regel etwas kleiner und leichter als Rüden. 

Farblich präsentiert sich das Fell sehr facettenreich, so sind fast alle Farben und Kombinationen, bis auf schokoladen- oder leberbraun erlaubt. 

Pflege 

Ein gepflegter Tibet Terrier ist eine Augenweide. Wenn Sie Ihr Leben mit diesem Hund teilen, sollten Sie auch jede Woche einige Stunden Pflege in Kauf nehmen. Nicht zuletzt, weil diese Intimität Ihnen eine wunderbare Bindung zu Ihrem Vierbeiner gewährleistet.